Diese Seite verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Botton geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung!

Auf in die Schlacht - Die Generalprobe

14.04.2019 - von Dietmar Nolte

Am Sonntag um 07:00 Uhr bei frischen -1 Grad war es wieder soweit, die ultimative Gerneralprobe für unsere Hermannsläufer stand auf dem Plan.
Diesmal hatten sich 14 Läufer zusammengefunden unter der Leitung unser ortskundigen Freunde: den Gräften-Renntieren aus Elsen.



Im flotten Tempo ging es vom Kreuzkrug in Schlangen-Oesterholz immer leichtbergauf zum ersten Meilenstein, den Extersteinen. Schon wärend der ersten Kilometer durch die langsam erwachende Landschaft kreuzte eine Gruppe Rotwild unseren sonst einsamen Laufweg.Am Externsee ging es weiter vorbei an der Berlebecker Adlerwarte mit der ersten heftigen Steigung und einigen Höhenmetern.


Nach einem kurzem Abstieg folgte die nächste äußerst anspruchvolle Steigung den Hellberg hinauf und zm ersten Zwischenziel, dem Hermannsdenkmal.
Tradionell folgte hier eine Umkreisung des Denkmals und ein Gruppenfoto.


Das nächste Ziel: der im Nebel sanft eingehüllte Sendemast auf dem Bielstein schien zum Greifen nahe, aber 5 Kilometer und mit 180 Metern Abstieg und 180 Metern Aufstieg war es die absolute Herausforderung für alle Läufer.

Alle waren froh, diese letzte Probe geschafft zu haben und mit der nun gänzlich erwachten Morgensonne ging es schnell auf die letzten 8 Kilometer mit nur noch leicht welligem Weg.
Nach insgesamt 29 Kilometern und beachtlichen 620 Metern Auf- und Abstieg waren alle zufrieden wieder am Startpunkt am Kreuzkrug.



Das Abschlussfoto zeigt dann durchweg strahlende Gesichter, die es mit der herrlichen Sonntagssonne jederzeit aufnehmen konnte.

Fotos: Beate Rosentreter und Dietmar Nolte