Beim Fun-Lauf wurde es auch ernst

04.08.2021 - von Holger Weissbrod

Corona-bedingt wurde der beliebte Fun-Lauf des Lauftreff Wewer auch in diesem Jahr als Solo Fun-Lauf ausgetragen. Vom 23. bis 27. Juli, vom Freitag vor Libori bis zum Ende des sogenannten Libori-Triduums am darauffolgenden Dienstag, hatten Laufbegeisterte die Gelegenheit, insgesamt 4 Strecken zwischen 4,5km und 13,5km im Wewerschen Wald unter die Füße zu nehmen. Und ca. 300 bis 350 Läufer, Walker und Wanderer haben sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Zum Auftakt am Freitagabend war am Sportgelände kaum ein Parkplatz zu bekommen. Und über die ganzen 5 Tage sah man von morgens bis abends hinter jeder Kurve und an jeder Weggabel Sportler, die eine der bestens ausgeschilderten Strecken absolvierten.

Die Läufer und Walker des Lauftreff Wewer vor dem Start in den Wald. Weitere Bilder hier

MdB Carsten Linnemann nimmt seit vielen Jahren am Fun-Lauf teil.
Fotos: Johannes Spenner und weitere

Normalerweise wird der Fun-Lauf ohne Zeitnahme ausgetragen und steht, wie Olympia, unter dem Motto „Dabeisein ist alles“. Entsprechend locker geht es zu. Das war in diesem Jahr mitunter etwas anders, da der Fun-Lauf ausnahmsweise in die Wertung des Hochstift Cups aufgenommen wurde. Dies lockte auch zahlreiche leistungsorientierte Läufer, zum Großteil zum ersten Mal, in den Wewerschen Wald. Da wurde es beim Fun-Lauf auch ernst. Engagiert wurde um jede Zehntelsekunde gekämpft. Das Ergebnis der Bemühungen ist auf der Internetseite des Hochstift Cup (www.hochstift-cup.de) einsehbar. Pressebericht hier.

Die Bestimmung der genauen Teilnehmerzahl gestaltet sich schwierig, da eine Anmeldung nicht zwingend erforderlich war. Zu den ca. 280 angemeldeten Läufern kamen geschätzt 50 Läufer, die ohne Anmeldung eine der vier Strecken gelaufen sind. Die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen.

Wie in jedem Jahr war die Teilnahme am Fun-Lauf ohne Startgebühr möglich, und wie in jedem Jahr wurde um Spenden für ein Hilfsprojekt gebeten. In diesem Jahr hatten die Mitglieder des Lauftreffs die Jugendwohngemeinschaft „Vinzenz Haus“ in Paderborn ausgewählt. Die Spenden sollen für die Ausgestaltung eines Gemeinschaftsraums verwendet werden. Aktuell sind dafür knapp 1.200 Euro zusammengekommen.

Spenden sind auch weiterhin möglich, entweder per SEPA-Überweisung auf IBAN DE64 4726 0234 8862 8328 04 und/oder per PayPal auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort „Solo-Fun-Lauf 2021“.